„Menschen, Bilder, Orte – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

Vom 10. August bis zum 18. September 2022 wird in unserer Kirche die Ausstellung des MiQua.LVR- Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln „Menschen, Bilder, Orte – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ gezeigt. Öffnungszeiten: Täglich 10 bis 18 Uhr.

Am 11. Dezember 321 erlässt der römische Kaiser Konstantin ein Edikt (Gesetz), es legt fest, dass Juden städtische Ämter in der Kurie, der Stadtverwaltung Kölns, bekleiden dürfen und sollen: Somit leben im Jahr 2021 Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Dieses Datum ist der Anlass, um die öffentlichkeitswirksame Vermittlung jüdischen Lebens heute und seine 1700-jährige Geschichte in Deutschland sichtbar und erlebbar zu machen. Auch in Stadt und StädteRegion Aachen gab es und gibt es jüdisches Leben, eine Jüdische Gemeinde. Menschen jüdischen Glaubens gehören zu unserer Gesellschaft.

Die Ausstellung und das Begleitprogramm wollen dazu beitragen, über jüdisches Leben zu informieren, sich auseinanderzusetzen sowie den Beitrag jüdischer Künstler*innen zu unserem kulturellen Leben zu würdigen. Das Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“, wurde aufgrund seiner hohen Relevanz ins Jahr 2022 verlängert – dazu gehört auch die Wanderausstellung des MiQua. LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln. Sie erzählt vom jüdischen Leben von gestern, heute und morgen.

Die Ausstellung zeigt einige wichtige Aspekte des jüdischen Lebens anhand von biografischen Zeugnissen, bedeutenden Schriftquellen, archäologischen Funden u.v.m. Die Wanderausstellung besteht aus vier begehbaren Kuben, die jeweils eigene Themen behandeln: Recht und Unrecht, Leben und Miteinander, Religion und Geistesgeschichte, Kunst und Kultur. Über Interaktionen können Interessierte diese Geschichte und Gegenwart als Teil der deutschen Gesamtgeschichte selbst entdecken. Dabei geht es nicht nur um das Lesen, sondern darum zuzuhören, Fragen zu beantworten und sich aktiv mit einzubringen.

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Ausstellung „Menschen, Bilder, Orte – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ am 10. August 2022 um 19 Uhr.

Programm:
Begrüßung:  Pfarrerin Sylvia Engels

Grußworte:
Sibylle Keupen, Oberbürgermeisterin der Stadt Aachen
Dr. Tim Grüttemeier, Städteregionsrat der StädteRegion Aachen
Karin Schmitt-Promny M.A., Stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland

Einführung in die Ausstellung
Dr. Christiane Twiehaus, Abteilungsleitung Jüdische Geschichte und Kultur des MiQua – LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln

Musikalische Begleitung
Piotr Oleniecki (Violine) und Theo Palm (Klavier)

Anmeldung
Aufgrund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung bis zum 04.08.2022 erforderlich. Bitte beachten Sie, dass Anmeldungen nur in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt werden können. Anmeldung bitte unter: kultur@mail.aachen.de, Kulturbetrieb der Stadt Aachen, Tel.: 0241/432-4909

Menschen, Bilder, Orte. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – Rahmenprogramm (PDF)

Bild: Porträt der Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Dora Gerson, Foto: © Stiftung Deutsches Kabarettarchiv e. V.