Theater Ludus spielt NATHAN DER WEISE

von Gotthold Ephraim Lessing

Aufführung

29.03.2019 - 20:00 bis 21:30

Ein junger deutscher Tempelherr, Gefangener des Sultans Saladin, hat Recha, die Tochter des Juden Nathan, aus dem brennenden Haus ihres Vaters gerettet. Er lehnt die ihm überbrachte Einladung Nathans, ihn zu besuchen, schroff ab: „Lasst den Vater mir vom Hals. Jud‘ ist Jude:“ Nathans persönliche Einladung nimmt er zögernd an, verliebt sich in Recha, schreckt aber gleichzeitig vor dieser Liebe zu einer Jüdin zurück. > Sultan Saladin steht kurz vor dem Bankrott und lässt den Juden Nathan kommen, um sich von ihm Geld zu borgen. Die Schwester des Sultans überredet ihn, Nathan mit der Frage in Verlegenheit zu bringen, ob nun das Judentum, das Christentum oder der Islam die bessere Religion sei. Nathan antwortet mit der Parabel von drei Ringen, die identisch aussehen, von denen einer aber die Macht hat, seinen Besitzer gottgefällig und menschenfreundlich zu machen. Zum Ende des Dramas sind Judentum, Christentum und Islam sich ihrer gemeinsamen Wurzel bewusst – Selbsterkenntnis wird zum Weg der Versöhnung.

Lessings Stück ist heute für uns ebenso wichtig wie für die Zeit des NS-Regimes, als man es verboten hatte und die Menschen es heimlich lasen.

Eintritt frei – Spenden erbeten.

 

Fotocollage: Hermann-Josef Polzin